Mit diesem Schreiben möchten wir Sie darüber informieren, dass wir befürchten, dass Ihr Hund dazu neigt, den Briefträger anzugreifen, zu beißen oder anderweitig zu verletzen.

Warum habe ich eine Benachrichtigung erhalten?

Das Carrier Alert Program erkennt an, dass Carrier dazu beitragen können, das Wohlergehen von älteren und behinderten Kunden zu überwachen. Eine lokale Sponsoring-Agentur benachrichtigt die Post über Personen, die an diesem Dienst teilnehmen möchten, und ein Aufkleber wird in deren Briefkasten angebracht.

Was ist eine Tierwarnkarte für Hunde?

Die grüne Karte ist die offizielle „BAD DOG WARNING“. Sie enthält einen Platz für die Adresse des Hundes, den Namen „falls bekannt“, eine Beschreibung des Tieres und einen Platz, um einige Gewohnheiten des Tieres zu notieren, z. B. ob der Hund angekettet ist, sich draußen aufhält und so weiter.

Warum fragt der USPS, ob Sie einen Hund haben?

Der United States Postal Service will damit die steigende Zahl der von Hunden gebissenen Postzusteller eindämmen, die laut USPS das größte Sicherheitsrisiko bei der Arbeit darstellen.

Was passiert, wenn mein Hund einen Postboten in Großbritannien beißt?

Die Royal Mail sagt, dass Briefkästen eine No-Go-Zone für Haustiere sein sollten, nachdem ein hoher Gerichtshof entschieden hat, dass Eigentümern eine fünfjährige Haftstrafe droht, wenn ihr Hund einen Postmitarbeiter beißt.

Darf sich ein Postbote weigern, die Post wegen eines Hundes zuzustellen?

Wenn der Zusteller eine Wohnung wegen eines nicht angeleinten Hundes für unsicher hält, kann der Postzustelldienst unterbrochen werden. W

Was passiert, wenn ein Hund einen Postboten beißt?

Schäden, für die Sie verantwortlich sind, wenn Ihr Hund den Postboten beißt. Wenn der Postbote Klage erhebt, ist der Hundebesitzer für die medizinische Versorgung des Opfers infolge des Hundeangriffs verantwortlich. Diese Kosten können je nach Schwere und Dauer der Verletzungen erheblich variieren.

Schreibe einen Kommentar