Maifischrogen ist der Eiersack der weiblichen Maifische. Jedes Weibchen produziert ein lappenförmiges Paar von Eiersäcken. Die Eiersäcke haben eine leuchtend rote Farbe und ähneln eher einer Leber oder einem Lungenpaar als einem Fisch. Sobald der Rogen gekocht ist, nimmt er eine graubraune Farbe an.

Was bedeutet Maifischrogen auf Englisch?

Maifischrogen ist der Eiersack des weiblichen amerikanischen Maifischs, der zur Familie der Heringe gehört.

Ist Maifischrogen gut für Sie?

Wenn Sie mit Maifischrogen nicht vertraut sind, sollten Sie ein paar Dinge wissen. Erstens hat er zwar nicht viele Kalorien, aber einen hohen Cholesteringehalt: etwa 500 Milligramm pro drei Unzen, ähnlich viel wie in Kalbs- oder Rinderleber. Da Maifischrogen oft in Butter und/oder Speckfett gekocht wird, kann der Cholesterinwert pro Person sogar noch höher sein.

Kann Maifischrogen roh verzehrt werden?

Sein eleganter Geschmack passt gut zu anderen kulinarischen Frühlingsschätzen wie Morcheln und Fiedelfarnen. Achten Sie darauf, den Maifischrogen bei mittlerer bis geringer Hitze zu kochen, denn bei zu großer Hitze platzt der Eiersack auf. Behandeln Sie ihn vorsichtig, solange er noch roh ist, denn er ist äußerst empfindlich.

Wie verwendet man Maifischrogen?

Typischerweise wird es mit Toastbrot oder Kartoffelpüree serviert. Eine andere beliebte Methode ist es, den Rogen in verquirlte Eier zu schaben und die Mischung zu verrühren. Ich persönlich brate den Maifischrogen einfach in einer gusseisernen Pfanne mit etwas Butter und viel Knoblauch an und garniere ihn mit einer Zitronen-Petersilien-Sauce.

Sind Eier vom Maifisch gut zu essen?

Wenn Sie noch nie Fischeier gegessen haben, werden Sie feststellen, dass sie für die Innereien eines Fisches, selbst eines Riesenherings wie dem Maifisch, bemerkenswert unfischig sind. Ganz frisch sind sie leicht, fast fluffig und rühreiförmig, wenn auch fester – in der Tat wird Maifischrogen oft aufgebrochen und mit Rührei gemischt serviert; eine heiße Ei-Ei-Aktion also.

Schreibe einen Kommentar