SV-OG Großauheim

Hundeschule und Hundeverein in Hanau

 

IGP-Training (Sportliche Schutzhundausbildung, Unterordnung): Jeden Samstag 17:30-20:00 Uhr (früher: IPO), für Mitglieder (Nichtmitglieder: bitte Voranmeldung, Kosten: 5,00 €/Einheit), Teilnahmebeginn jederzeit möglich. Weitere Informationen BlockContentBullets hier.

 
Sportlich aktive Hunde sind nicht nur körperlich robuster und gesünder als inaktive Hunde, sondern in der Regel in ihrem Wesen ausgeglichener und friedlicher. Hunde wollen gefördert und gefordert werden. Im Gebrauchshundesport stellt auch der Schutzdienst eine Teildisziplin dar. Dabei stellen weder die sportliche Ausbildung zum Gebrauchshund im Schutzdienst noch der Sport selbst eine Gefahr für andere dar. Voraussetzung für eine Ausbildung zum Gebrauchshund – insbesondere für den Schutzdienst – ist ein vollkommen gesunder, leistungsfähiger und belastbarer Hund. Charakteristische Eigenschaften wie Selbstsicherheit, Triebveranlagung (auf keinen Fall zu verwechseln mit Aggression) und Freude an der Arbeit müssen bei einem angehenden Gebrauchshund stark ausgeprägt sein. Beim Schutzdienst wird einer der natürlichen Triebe des Hundes, nämlich das Beuteverhalten, ausgelebt.

Insgesamt wird beim Schutzdienst sehr viel Wert auf den Wechsel zwischen den einzelnen Trieben gelegt. Gehorsam, Nervenstärke und Selbstbeherrschung des Hundes werden in Belastungssituationen immer wieder überprüft. Aus diesen gewonnenen Erkenntnissen resultiert, dass nicht jeder Hund für die Schutzdienstausbildung geeignet ist. Es kommen nur solche Hunde in Frage, die ein normales Sozialverhalten, ein ausgeglichenes Wesen, Nervenstärke und Gehorsam beweisen können.

Im Sport geht es vor allem darum, den geführten Hund zu einem auch in Extremsituationen gehorsamen Begleiter zu trainieren. Die Hunde werden dabei überwiegend über Motivation und Spiel ohne besonderen Druck ausgebildet. Voraussetzung zur Teilnahme an der Schutzdienstausbildung ist ein vorhandener Gehorsam des Hundes / Unterordnung, möglichst schon eine abgelegte Begleithundprüfung.

Zur Ausbildung bei uns gehören das Revieren, das Stellen und Verbellen, Verhinderung eines Fluchtversuchs und die Abwehr eines Angriffs aus der Bewegung. Der Hund wird auf die Übungen mit viel Spiel und Bewegung vorbereitet und sollte viel Spaß und Freude an der sportlichen Schutzdienstausbildung haben. Mögliche Schutzdienstprüfungen (Abt. C) sind auch Teil von verschiedenen Gebrauchshundprüfungen.

Der Einstieg in die Übungsstunden ist jederzeit möglich. Informieren Sie sich doch einfach vor Ort (BlockContentBullets Anfahrt) und nehmen Sie in einer kostenlosen Schnupperstunde (BlockContentBullets Übungszeiten) teil (bitte vorherige Rücksprache). Bei weiteren Fragen im Vorfeld kontaktieren (BlockContentBullets Kontakt) Sie uns bitte.

 

Aktuelles

SV-Übungsleiterlizenz Ausbildung erfolgreich bestanden: Dietmar Breitkreuz

 

Bei der SV-OG Großauheim, Hundeschule und Hundeverein in Hanau, erfolgt die Aus- und Weiterbildung der Übungsleiter, Trainer und Mitglieder sehr intensiv und ist eine wichtige Voraussetzung und Bestandteil für die qualifizierte Durchführung von Übungsstunden und dem Training mit den Hunden und Hundeführern.

 

Die Ausbildung zum Übungsleiter umfasst 4 Einheiten und beinhaltet unter anderem allgemeine Grundlagen mit Psychologie, allgemeinrechtliche und tierschutzrechtliche Aspekte, Erste Hilfe beim Hund, sowie kynologische Grundlagen über das Wesen des Hundes, Zucht, Anatomie, Ernährung und Gesundheit. Im fachlichen Teil gehörten die Hunde-Basisausbildung vom Welpen bis zum erwachsenen Hund, Schutz- und Fährtenhundeausbildung sowie Gestaltung von Übungsstunden in Theorie und Praxis. Diese Ausbildung absolvierte Dietmar Breitkreuz, und schloss die Prüfungen erfolgreich mit der SV-Übungsleiterlizenz Ausbildung ab. Er ist sehr aktiv mit seinem Hund im Bereich Obedience. Herzlichen Glückwunsch!

 

Werbung